Blog
16.05.2018

Verfahrensrecht | Verfassungsmäßigkeit von Nachzahlungszinsen zweifelhaft (BFH)

Bei summarischer Prüfung begegnet die in § 238 Abs. 1 Satz 1 AO geregelte Höhe von Nachzahlungszinsen von 0,5 Prozent für jeden vollen Monat jedenfalls ab dem VZ 2015 schwerwiegenden verfassungsrechtlichen Zweifeln (BFH, ...[mehr]


15.05.2018

Finanzbehörden nehmen Airbnb-Vermieter ins Visier

Die deutschen Finanzbehörden haben an Irland ein Auskunftsersuchen gestellt, um Informationen darüber zu erhalten, wer über Airbnb Wohnraum vermietet hat. Die Behörden wollen prüfen, ob die Einkünfte auch tatsächlich versteuert...[mehr]


13.09.2016

Weiterentwicklung der steuerlichen Verlustverrechnung

Das BMF hat den Entwurf eines Gesetzes zur Weiterentwicklung der steuerlichen Verlustverrechnung bei Körperschaften diversen Wirtschaftsverbänden zur Stellungnahme übersandt. Mit dem Gesetz soll die Verlustverrechnung bei...[mehr]


24.03.2016

Neues von der Arbeitshilfe zur Kaufpreisaufteilung

Die Arbeitshilfe zur Aufteilung eines Gesamtkaufpreises für ein bebautes Grundstück (Kaufpreisaufteilung) ist das Mittel der Finanzverwaltung, um ein Massenverfahren für die Ermittlung der AfA-Bemessungsgrundlage des Gebäudes und...[mehr]


24.03.2016

Aufwendungen zur Beseitigung nachträglich eingetretener Schäden

Das FG Düsseldorf hat entschieden, dass Aufwendungen des Vermieters zur Beseitigung von Schäden, die der Mieter nach Erwerb einer Eigentumswohnung verursacht hat, keine anschaffungsnahen Herstellungskosten sind, sondern als...[mehr]


05.06.2015

Naht das Ende der Zettelwirtschaft für Millionen Steuerzahler ?

 „Für Millionen von Steuerzahlern naht das Ende der Zettelwirtschaft“, kommentierte Bayerns Finanzminister Dr. Markus Söder das Maßnahmenpaket zur Steuervereinfachung, das die Finanzminister der Länder am 29.5.2015...[mehr]


05.06.2015

Kein Abzug für Kinderbetreuungskosten bei Barzahlung

Der III. Senat des BFH hat entschieden, dass die Kosten für die Betreuung eines zum Haushalt der Eltern gehörenden Kindes nur dann steuerlich berücksichtigt werden können, wenn die Zahlungen nicht in bar, sondern auf ein Konto...[mehr]